Benutzeranmeldung

(optional until assigned)

1. Klassen besuchten die Ars Electronica

Am Vormittag des 1. März 2017 begaben sich alle ersten Klassen der Informatik-Abteilung mit den BegleitprofessorInnen Sigrid Wieser sowie Christian Dietl, Bernhard Faupl, Wilhelm Tröstler und Johann Höchtl nach Linz ins Ars-Electronica-Center. 

Dieses ist ein 1979 erbautes Museum in Linz, welches damals in Planung gegeben wurde, um die neuesten Errungenschaften der Technik vorzustellen und in Folge dessen, auch den Tourismus der Landeshauptstadt Oberösterreichs zu fördern.

Das Museum selbst ist in mehrere, z.T. sehr unterschiedliche Teilbereiche gegliedert. Beispiele dafür wären die Geschichte des Internets, Datensicherheit oder die Anatomie des Menschen (Augenscan, siehe Foto). Zu Beginn unserer Führung wurden wir in den „Deep Space“- Raum geführt. Dies ist ein hochmodernes Kino, welches aus mehreren Projektoren besteht. Es ist weltweit das einzige 3D-Kino, das zwei Projektionsflächen nutzt. Dort konnten wir u.a. virtuell durch unser Sonnensystem reisen sowie - ebenfalls virtuell - eine Schiabfahrt bestreiten. Interessant waren zudem die neuesten Roboterformen, wie eine Robbe, die speziell in Alters- und Pflegeheimen Einsatz finden soll. Wir konnten uns aber auch die neuesten Informationen über Drohnen einholen, zudem entsprechende Exemplare bestaunen u.v.m.

Alles in allem war dieser Ausstellungsbesuch gerade für uns als künftige Informatiker/innen sehr interessant und wir haben unseren Aufenthalt in Linz sehr genossen.