Benutzeranmeldung

(optional until assigned)

Bewegender, außergewöhnlicher Theaterbesuch

Am 24. 2. besuchten die 4. Klassen der IF-Abteilung mit Herrn AV Mag. Ing. Hasenzagl, Frau Prof. Kappl und S. Wieser sowie mit den Herren Prof. Faupl und Krendl das Theaterstück "TERROR" von Ferdinand von Schirach - und dieser Besuch sollte sich als etwas ganz Besonderes erweisen.

 

 

Zum Einen fand die Aufführung nicht in einem gewöhnlichen Theaterhaus statt, sondern im großen Verhandlungssaal des NÖ. Landesgerichts in St. Pölten. Diese spezielle Location war auch gleichzeitig der perfekte Aufführungsort, denn es handelt sich  bei diesem Stück um ein Justizdrama mit einem Gerichtssaal als einzigen Schauplatz. - Die weitere Besonderheit speist sich aus der Tatsache, dass das Publikum - in unserem Fall eine Vielzahl an Schülern und Lehrern - selbst Teil des Schauspiels wurden, indem sie in die Rolle der Schöffen schlüpfen und am Ende sogar abstimmen durften, ob der ,Angeklagte' für ,schuldig' oder ,nicht schuldig' zu befinden sei.

Und dies fiel uns beim dargebotenen Handlungskern gar nicht so einfach. - Der Vorfall handelt nämlich von einer terroristischen Flugzeugentführung. Das Passagierflugzeug steuert dabei auf ein vollbesetztes Fußballstadion zu; Handlungsbedarf ist gegeben! -  Die Zuschauer werden "auf eine spannende Reise durch Recht, Ethik und Moral entführt und fragen sich: Können Menschenleben gegeneinander aufgewogen werden? Ist die Würde eines Menschen zur Rettung anderer antastbar (...)". (zit. nach: theaterwork.at)

Als Fazit können wir nur betonen: Dies war wirklich ein bewegender und außergewöhnlicher Theaterbesuch, bei dem wir sogar Teil der Handlung wurden. Die im Handlungsinhalt aufgeworfenen Argumente und Thesen beschäftig(t)en Schüler und Begleitlehrer sehr, animierten zu vielseitigen Diskussionen über Gesellschaft und Humanität, Recht, Moral und Gerechtigkeit.

Ein großes BRAVO zudem an das tolle Schauspielensemble! Smile