Benutzeranmeldung

(optional until assigned)

2 BHIF und 2 CHIF besuchten im NÖ. Landesmuseum die Ausstellung „Kriegsschauplatz Niederösterreich“

Am 10. Februar 2016 besuchten die 2CHIF und ein Teil der 2BHIF in Begleitung von Frau Prof. Sigrid Wieser sowie Frau Prof. Ilse Riesenhuber das NÖ Landesmuseum in St. Pölten.

Autorin: Hannah Mayer (2 CHIF)
Fotos: Cajetan Perwein (2 CHIF)

 

Die zwei Gruppen nahmen an einer Führung durch die Ausstellung „Kriegsschauplatz Niederösterreich“ teil. Diese beschäftigt sich -  anlässlich des 70-jährigen Endes des Zweiten Weltkriegs -  generell mit den wichtigsten und  folgenreichsten Kriegen, welche auf niederösterreichischem Boden ausgetragen wurden.  So werden sehr anschaulich in chronologischer Reihenfolge diverse kriegerische Auseinandersetzung dargestellt und aufbereitet, vom Hunnensturm über den Dreißigjährigen Krieg und schwedischen Brandschatzungen, über die Besetzung der Napoleonischen Truppen bis zum Ersten und Zweiten Weltkrieg. Dabei erfährt die Ausstellung eine ganz persönliche Note, da die einzelnen Kriege auf den Biographien einzelner Personen beziehungsweise Familien und deren Schicksalen basieren (z.B. die Lebensgeschichte einer Zwangsarbeiterin im WK2 oder eines Soldaten der Grande Armée, etc.). Ebenso gibt es viele Nachbauten von wichtigen Kriegsartefakten, die die Ausstellung lebendiger gestalten, wie z.B. einen großen Katapult aus Holz. Dazu kommt: Die Schüler hatten die Möglichkeit, ein Kettenhemd, das den Rittern im Mittelalter nachempfunden wurde, anzuprobieren, was sehr lustig war, sich aber als relativ schwer zu tragen erwies.

Nach der Führung durch die Ausstellung wurden die Schülerinnen und Schüler durch die Abteilung der Tiere im Landesmuseum geleitet und erfuhren dabei viele interessante Fakten über die Lebewesen.  Zudem nutzten die meisten Jugendlichen die Zeit, um die Ausstellung noch einmal in Ruhe anzusehen oder um den Rest des Museums genauer zu erkunden.

Alles in allem kann man sagen, dass diese historische Ausstellung im Landesmuseum sehr interessant und lehrreich für uns war. Vieles des im Unterricht Gelernten konnten wir hier bildlich sehen sowie unser dieszgl. Wissen erweitern. Zudem wurde uns auf diese Weise ein wichtiges Stück Landes- und Heimatgeschichte bedeutend näher gebracht.